TaiJi Einführung
Was ist TaiJi

Die Bewegungen im TaiJi haben viele Gemeinsamkeiten mit dem QiGong, obwohl sie einem unterschiedlichen Zweck dienen: Qi Gong fördert die Gesundheit, TaiJi Quan zeigt zusätzlich noch effektive Bewegungsabläufe für Verteidigung und Angriff auf. Für beide aber gilt, dass es einiges an Zeit braucht, bis die Bewegungsabläufe und Grundprinzipien so verinnerlicht sind, dass man sie ohne Nachzudenken abrufen kann.

Im TaiJi gibt es verschiedene Formen wie z. B. Faust, Fächer, Säbel, Schwert usw.


Prof. DING, HONGYU

Ding HongYu (* 1932) war als TaiJi Quan- und QiGong-Lehrer an den Universitäten von SuZhou und NanJing V.R. China tätig. Seit Ende der 50er Jahre beschäftigte er sich mit TaiJi Quan und QiGong. Er arbeitete in verschiedenen Einrichtungen zur Erforschung der Effekte von TaiJi Quan und QiGong. In Deutschland wurde er unter anderem durch die Ausstrahlung des Lehrprogramms "DaYan ("Wildgans") QiGong", dieser Film wurde vom Südwestfunk (Baden-Baden) ausgestrahlt und dem QiGong-Poster der AOK, für das er "Modell" stand, bekannt. Des Weiteren war er an der Veröffentlichung von verschiedenen Fachbüchern der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg beteiligt.

Ebenso prägte er das Verständnis für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und QiGong der Vereinsmitglieder der Deutschen QiGong Gesellschaft e. V. (DQGG) die 1990 gegründet wurde. Während seiner Aufenthalte in Deutschland, von 1988 bis 2007, war er in der noch jungen QiGong-Entwicklung in Deutschland an der Ausbildung vieler QiGong-Schüler beteiligt. Bei einem Seminar sagte er einmal "Man sollte nicht von Medikamenten oder vom Arzt leben" mit Blick auf TaiJi und QiGong. Beide Methoden helfen dabei, die eigene Lebensenergie und die innere Ausgeglichenheit zu fördern.

Beruflicher Werdegang

1957 erwarb Ding HongYu einen Abschluss in Sportwissenschaft an der SuZhou Universität. 1957 - 1993 war er an der NanJing-Universität tätig. Er unterrichtete Sportwissenschaft und Sporttraining und arbeitete im Bereich Sportforschung (1964 ein Jahr Weiterbildung mit anderen chinesischen Sportdozenten an der BeiJing Sportuniversität). Während der langjährigen Studien in den Sporttheorien und seiner Lehrerpraxis hat Ding HongYu Sport mit der Chinesischen Medizin kombiniert und für die Vorbeugung gegen Krankheiten und zur Erhaltung der Gesundheit die theoretischen Ansatzpunkte geliefert. Seit 1988 war er 14 Mal in Deutschland und wurde von der Universität Oldenburg, dem Deutschen QiGong Verein, Mettnau Kur, Tus Traunreut usw. eingeladen und hat verschiedene Kurse und Seminare über QiGong und TaiJi Quan abgehalten.

Er hat dadurch zum Kulturaustausch zwischen Ost und West beigetragen. 1991 war er an der Verfilmung des Lehrprogramms "DaYan ("Wildgans") QiGong" beteiligt. Dieser Film wurde vom Südwestfunk (Baden-Baden) ausgestrahlt; 1995 entwickelte Ding HongYu das "5 Organe QiGong" und lehrt es in Deutschland. 1996 modifizierte er die Form des "BaDuanJin" ("Acht Brokatstücke"). Im folgenden Jahr entwickelte er das "BaoJian Qigong 2" (Gesundheitsschützendes Qigong 2) und 1998 die Form der "Gesundheitsübung mit der Tellerdrehung" (PanZi Gong - Teller Gong). 2012 entwickelte er das Sehnen- und Knochen-Qigong" (Jingu Gong) und 2014 die "Lebensverlängernden Übungen" (Laoren Yanshou Fa). Dazwischen veröffentlichte er immer wieder verschiedene Beiträge zur Erhaltung der Gesundheit in Fachzeitschriften in China.


Veröffentlichungen QiGong
Bücher
Videos

Lebe die Gesundheit - Das Leben braucht Bewegung

Dies ist der Titel des dritten Buches des chinesischen Professors Ding HongYu und des Herausgebers Alexander Callegari. Das Buch ist als Übungsbuch konzipiert. Neben einer genauen Darstellung der Qi-Übungen im Alter für ein langes Leben, enthält das Buch ein Interview mit Professor Ding HongYu sowie seine wissenschaftlichen Erkenntnisse über Funktionen und Aufgaben der Nieren. Das Buch hat 196 Seiten und ist mit zahlreichen Bildern und Zeichnungen illustriert.

Lebe die Gesundheit – Das Leben braucht Bewegung

ISBN 978-3-934785-76-2 ist beim Waginger LILIOM Verlag 2016,

zum Preis von 29,80 €, erschienen.


Liebe die Gesundheit - Schätze das Leben

Gesundheitsübungen haben in China eine lange Tradition. Zu den bekanntesten QiGong Formen gehören die „Acht Brokate“. Prof. Ding hat 1996 die „Neuen Acht Brokate“ konzipiert. Sie stärken die Beine und die inneren Organe, aktivieren die Gehirnfunktion und vieles mehr. Zudem wird das „Sehnen- und Knochen-QiGong“, eine medizinische QiGong Form, im Buch ausführlich dargestellt.

Liebe die Gesundheit - Schätze das Leben

ISBN 978-3-934785-75-5 ist beim Waginger LILIOM Verlag 2015,

zum Preis von 24,80 €, erschienen.


Gesundheitsübungen mit der Tellerdrehung - PanZi Gong

Der menschliche Körper wird mit zunehmendem Alter immer schwächer und anfälliger. Dies ist ein Naturgesetz, das man nicht ändern kann. Aber man kann den Alterungsprozess nach hinten verschieben und somit die Geschwindigkeit des Alterns verlangsamen. PanZi Gong ist eine Übung, um die Biegsamkeit des Körpers zu steigern und Gelenkerkrankungen vorzubeugen.

Gesundheitsübung mit der Tellerdrehung – PanZi Gong

ISBN 978-3-934785-60-1 ist beim Waginger LILIOM Verlag 2012,

zum Preis von 19,80 €, erschienen.

PanZi Gong – Gesundheitsübung mit der Tellerdrehung

In diesem Video zeigt Professor Ding HongYu die Übungen des PanZi Gong. Das Video entstand im März 2013 und soll die Übenden, ebenso wie das Buch, bei der Ausführung der Form unterstützen.


Wildgans QiGong (DaYan QiGong, 64 Bilder)

Das DaYan (Wildgans) QiGong ist ein traditionelles System daoistischen Ursprungs, das nach der Wildgans benannt wurde. Seine vielseitigen Bewegungen die sowohl an der außergewöhnlichen starken Energie dieses Vogels, als auch an seiner Schönheit, orientiert sind, gliedern sich in zwei 64-teilige Sequenzen.


PanZi Gong – Gesundheitsübung mit der Tellerdrehung

In diesem kleinen Video zeigt Professor Ding HongYu, von der NanJing Universität, zwei Übungen aus der Form "Gesundheitsübung mit der Tellerdrehung" - kurz als "PanZi Gong" bezeichnet, vor. Er zeigt die dritte und vierte Form von acht Übungen.


Vorführung von PanZi Gong auf dem Campus der Universität JiangNing

Beim dreizehnten Sportfest der älteren Lehrkräfte aller Universitäten in NanJing, Provinz JiangSu, wurde PanZi Gong bei der Eröffnung gezeigt. Die Vorführung fand im Campus der chinesischen pharmazeutischen Universität in JiangNing, im November 2013, statt. 100 pensionierte Professoren aus neun verschiedenen Universitäten in NanJing zeigten gemeinsam die zur Zeit sehr populäre Form von Prof. Ding HongYu - PanZi Gong dem Publikum.